SmartFactor Authentication™

Beugen Sie Cyberangriffen durch kontextbezogene adaptive Authentifizierung vor.

DEMO ANFORDERN
Risikobewertung

Umgang mit risikobehafteten Anmeldeversuchen ohne Kompromisse bei der Benutzerfreundlichkeit

Bei der standardmäßigen Multifaktorauthentifizierung (MFA) müssen sich Benutzer basierend auf statischen Regeln bei jeder Anmeldung an einer Anwendung authentifizieren. Dies beeinträchtigt natürlich den Benutzerkomfort und schützt Unternehmen auch nicht immer effektiv vor ausgeklügelten Bedrohungen wie Spear-Phishing und Brute-Force-Angriffen.

Als Komponente unserer Trusted Experience Platform™ nutzt die SmartFactor Authentication die Risikobewertungen unserer Vigilance AI™, um die Authentifizierungsanforderungen bei jedem Anmeldeversuch dynamisch in Echtzeit an das ermittelte Risiko anzupassen – für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Sicherheit und Benutzerkomfort.

Hier erfahren Sie mehr

Unser Produktdatenblatt enthält weitere Informationen zur OneLogin SmartFactor Authentication.

JETZT LESEN

So funktioniert SmartFactor Authentication

OneLogin SmartFactor Authentication nutzt maschinelles Lernen zur Analyse einer breiten Palette an Informationen, beispielsweise Daten zu Standort, Gerät und Verhalten des Benutzers, um Risikobewertungen zu berechnen und geeignete Sicherheitsmaßnahmen für den jeweiligen Anmeldeversuch zu ermitteln. Je nach erkanntem Risiko passt SmartFactor Authentication die Anzahl an nötigen Authentifizierungsfaktoren für die Anmeldung an.

So funktioniert SmartFactor Authentication So funktioniert SmartFactor Authentication

Anpassbare Authentifizierungsabläufe

Mit OneLogin können Sie Authentifizierungsabläufe basierend auf Benutzerrichtlinien definieren, um Brute-Force-Angriffe abzuwehren, unnötige Sperrungen von Benutzerkonten zu vermeiden und Benutzern das Anmelden in risikoarmen Situationen zu erleichtern.

  • Ermöglichen Sie Benutzern auf vertrauenswürdigen Geräten die passwortlose Authentifizierung.
  • Prüfen Sie zuerst ID und Gerät des Benutzers und fordern Sie zusätzliche Authentifizierungsfaktoren nur bei entsprechend hoher Risikobewertung.
  • Mit OneLogin Protect können sich Benutzer ganz einfach per Reaktion auf eine MFA-Push-Benachrichtigung an ihr Mobilgerät anmelden.


OneLogin Protect

Überprüfung auf kompromittierte Zugangsdaten

Schützen Sie sich vor Hackern, die gestohlene Zugangsdaten verwenden. Wenn ein Benutzer versucht, ein Passwort neu zu erstellen oder zu ändern, vergleicht OneLogin das neue Passwort mit einer Datenbank mit kompromittierten Zugangsdaten, die bei Großangriffen entwendet wurden. So lassen sich Anmeldeversuche mit gestohlenen Passwörtern verhindern.

Richtlinienbasierte Zugriffsverweigerung

Manchmal genügt es nicht, den Zugriff nur einzuschränken, sondern er darf überhaupt nicht gewährt werden. OneLogin ermöglicht die Definition von Benutzer- oder App-Richtlinien, die den Zugriff unter bestimmten Umständen komplett verweigern.

SMS-Authentifizierung

Einmalpasswörter werden per SMS verschickt, um bei der MFA oder selbstständigem Passwort-Zurücksetzen für zusätzliche Sicherheit zu sorgen.

MFA per Stimmerkennung

Als Alternative zu SMS oder E-Mail erhält der Benutzer bei der MFA per Stimmerkennung einen Anruf auf sein Mobil- oder Festnetztelefon, um seine Identität am Portal von OneLogin zu verifizieren.

Ein echter Teamplayer

Sie haben bereits einen Anbieter für die Zweifaktorauthentifizierung? OneLogin SmartFactor Authentication lässt sich wunderbar mit verschiedenen Drittanbieterlösungen integrieren:

Sichern Sie all Ihre Apps, Benutzer und Geräte